Qualität und Frische.

 

Anlieferung im restaurant

Alles beginnt mit der Lieferung der Zutaten:

  • Brötchen heißen bei uns Buns: Bei uns ist es Standard, dass unsere Buns von der deutschen Qualitätsbäckerei Wback frisch gebacken und dann in unsere Restaurants geliefert werden. Nicht tief gefroren!

 

  • Salat, Tomaten, Gurken: Soweit es saisonal möglich ist, nutzen wir natürlich am liebsten Produkte direkt aus der Region. Denn wir bevorzugen immer die kürzesten Transportwege. Salat beispielsweise wird, nachdem er frisch geerntet wurde, direkt beim Lieferanten Bonduelle vom Strunk befreit. Gesäubert. Geschnitten. Verpackt. Und unverzüglich zu uns gebracht.

 

  • Zwiebeln: Zwiebeln werden bei uns noch richtig in Säcken angeliefert.

 

  • Fleisch in Form von Patties: SALOMON FoodWorld beliefert BURGER KING® seit 30 Jahren mit 100 % pure Beef. Anhand des Labelings ist nachvollziehbar, wie die Rinder heißen, von denen das Fleisch stammt. Diese lückenlose Dokumentation der Herkunft gilt im Übrigen für alle Zutaten und somit für alle Lieferanten.

 

  • Saucen und Dressings: Hier werden wir von Heinz und Kühne versorgt.
     
  • Kaffee: Unser Kaffee wird aus frischen Bohnen gemahlen und zwar erst dann, wenn Du ihn bestellst. Diese Bohnen sind stolz darauf, 100 % Arabica zu sein und ein Gütesiegel aus nachhaltigem Anbau zu tragen. Hier kannst du mehr darüber nachlesen: https://www.utzcertified.org
     
  • Testsieger in Qualität & Geschmack: Unsere KING Pommes schmecken sogar Stiftung Warentest. Im Test erhielten unsere KING Pommes als einzige die Note „Gut“.

 

  • Seit vielen Jahren arbeiten wir mit unserem Dienstleister Meyer Logistik zusammen, der auf Frische im Lebensmitteltransport spezialisiert ist.

 

Alle Zutaten werden entweder gekühlt, tiefgefroren oder bei Raumtemperatur angeliefert – so, wie es die einzelnen Zutaten jeweils erfordern. Um sicherzustellen, dass die richtigen Temperaturen eingehalten werden, werden diese bei der Anlieferung stichprobenartig gemessen.

 

Uniform

Jeder Restaurantmitarbeiter muss eine spezielle Uniform tragen, sobald er die Küche betritt. Diese besteht aus einer Hose, einem Shirt, einer Schürze und einer Mütze. Ganz wichtig sind außerdem Sicherheitsschuhe, damit niemand in der Küche ausrutscht oder sich verletzt.

 

Lagerung & Haltezeiten

Gemäß den Vorgaben werden die Zutaten entweder bei Raumtemperatur, im Kühlhaus oder im Tiefkühlhaus gelagert.

 

Zutaten: Bei all unseren Produkten hat bester Geschmack oberste Priorität – direkt aus der Kühlung verlieren viele Zutaten jedoch an Aroma. Daher werden Zutaten wie frisch geschnittene Tomaten und der Salat für den direkten Einsatz bei Raumtemperatur vorgehalten. Jedoch nicht länger als vier Stunden.

 

Produkte: Im Zuge einer transparenten Kommunikation werden die Burger mit dem genauen Zeitpunkt des Ablaufs der Haltezeit auf der Verpackung versehen. So sind auf der Verpackung die Zahlen von 1 bis 12 abgebildet, wovon jede Zahl für 5 Minuten innerhalb einer vollen Stunde steht. Da die Unternehmensstandards besagen, dass kein Produkt länger als 10 Minuten in der Auslage liegen darf, ist ein um 12:10 Uhr zubereitetes Produkt noch bis 12.20 Uhr haltbar. Auf der Verpackung wird dementsprechend die Zahl 4 markiert. Durch die regelmäßige Kontrolle der in der Auslage befindlichen Produkte wird sichergestellt, dass die Gäste nur erstklassige Produkte erhalten, die den hohen Qualitätsansprüchen genügen. Liegt das Produkt länger als 10 Minuten in der Auslage, muss es entsorgt werden. Diese Regelung betrifft alle BURGER KING® Restaurants.

 



 

Hygiene

Alle Restaurantmitarbeiter müssen ihre Hände regelmäßig gründlich waschen: Bei jedem Betreten der Küche, vor dem Beginn einer Schicht sowie nach jeder möglichen Kontamination. Dabei muss sichergestellt werden, dass dies mindestens einmal pro Stunde geschieht. Das Sanitizing soll zudem sicherstellen, dass die Restaurant-Hygienestandards für Oberflächen mit Lebensmittelkontakt sowie für das Küchenequipment (wie z.B. die Aufbewahrungsbehälter, Zangen und Tabletts) eingehalten werden. Die Küchenutensilien müssen entweder mit der Spülmaschine oder alternativ mit der 3-Becken-Spülmethode gereinigt werden:

1. waschen, 2. spülen, 3. desinfizieren und 4. erneut spülen.

In diesem Bereich arbeiten wir seit Langem mit ecolab zusammen. ecolab ist der weltweit führende Anbieter von Lösungen und Leistungen im Bereich Reinigung und Desinfektion für die Schnellrestaurant-Industrie und liefert eine Anzahl bewährter Reinigungs- und Systemlösungen für Küchenoberflächen und -geräte. Bei der Entwicklung der Produkte wurde darauf geachtet, dass sie Oberflächen und Ausrüstung nicht beschädigen und Mitarbeiter nicht gefährden. Die Produkte werden mit sicheren und benutzerfreundlichen Spendern kombiniert. Auf diese Weise werden weder Produkte noch Wasser vergeudet.