Den großen Erfolg und die Entwicklung zu einer der bekanntesten Marken verdanken wir der Professionalität, der Einsatzbereitschaft und der Qualität unserer Mitarbeiter. Tag für Tag. Wir schaffen Arbeitsplätze und bieten einzigartige Karrierechancen in einem zukunftssicheren und erfolgreichen Unternehmen.

Als Restaurant Mitarbeiter bewerben

Hier beginnt dein Berufsleben.

Du möchtest in einem starken Team mitarbeiten? Du bist mindestens 17 Jahre alt, verfügst über gute Deutschkenntnisse und besitzt die nötigen Arbeitspapiere? Dann bewirb dich bei einem BURGER KING® Restaurant in deiner Nähe.

Im Restaurant bewerben

Do's & Dont's

Do’s - Daran solltest du bei deiner Bewerbung denken

Auch wenn mittlerweile bei E-Mails ein eher lockerer Ton herrscht: Bei deiner Online-Bewerbung darfst du ruhig die Form wahren. Immerhin ist diese das erste, was wir von dir lesen. Schreibe daher klar, sachlich und höflich und sieh von allzu komplizierten Formulierungen ab. Korrekturlesen nicht vergessen!

Bei deiner Bewerbung solltest du dich von deiner besten Seite zeigen. Nicht so gut: „Sehr geehrte Damen und Herren, bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass ich meinen Realschulabschluss nicht geschafft habe und in Mathe immer schlecht war.“ Betone lieber deine Stärken.

Wissen ist Trumpf. Auch in einem Bewerbungsgespräch. Damit meinen wir nicht nur ein gutes Allgemeinwissen, sondern auch ein paar Zahlen über unser Unternehmen. Also bereite dich ein wenig vor, wenn du zu uns kommst.

Don’ts – Das solltest du vermeiden

Individualität mag deine Stärke sein, aber in deiner Absenderadresse solltest du lieber so etwas wie vorname.name@domain.de verwenden. Notfalls kannst du dir einfach eine zweite Adresse bei einem der zahlreichen Anbieter einrichten lassen.

Damit meinen wir so was wie: „In meiner Freizeit gehe ich gerne Segelfliegen. Ich mag Flugzeugtechnik und alles, was mit Fliegen zu tun hat. Daher baue ich am Wochenende auch gern Modelle aus Holz oder Pappe…“. Besser: „Zurzeit besuche ich das Gymnasium Oberheiningen, um im nächsten Jahr meinen Abschluss zu machen. In meiner Freizeit gehe ich gern Segelfliegen.“

Wenn wir uns zu einem persönlichen Gespräch treffen, solltest du noch auf ein paar Kleinigkeiten achten, die für unsere gemeinsame Zukunft entscheidend sein könnten.

• Unpünktlichkeit
• Schlechte Manieren wie Rauchen und Unhöflichkeit
• Unpassende Kleidung und läutende Handys
• Negative Aussagen über ehemalige Arbeitgeber, Kollegen, Chefs und Projekte. Berichte lieber davon, was gut geklappt hat!